Zurück zur Übersicht

Abnehmen und auswärts Essen? Hier gibt es die besten Tipps!

Geschrieben am 05. Mai 2024
Abnehmen
Abnehmen und auswärts Essen? Hier gibt es die besten Tipps!

Durch eine Diät wurden bereits viele Kilos verloren, doch nächstes Wochenende steht ein Geburtstag an… Es geht zum Italiener. Wie handelt man innerhalb einer Diätphase in Situationen des Auswärtsessens am besten, um den Erfolg des Abnehmens beizubehalten? Vorweg: eine Ausnahme lässt Dich noch lange nicht schlagartig zunehmen. Die Dosis macht das Gift! Entscheidend ist vielmehr die Kalorienbilanz der ganzen Woche. Befindest Du Dich stark im Kalorienüberschuss oder ist eine kleine Pizza durchaus möglich? Außerdem kannst Du mit der richtigen Auswahl der Gerichte weniger Fehler machen.

Gerade bei a la carte- Bestellungen oder an einem Buffet hat man die Möglichkeit selbst zu entscheiden, was man essen möchten und besonders wie viel. Möglichst fett- und kalorienarme Gericht sind dabei natürlich von Vorteil. Wichtig ist, sich nicht verrückt zu machen und das Kalorienzählen zu beginnen. Mit Bedacht auszusuchen ist dabei die halbe Miete. Auch das Genießen der Speisen sollte nicht aus dem Fokus geraten, denn dies ist ein wichtiger Punkt zur Sättigung.

Tipps zum gesunden Auswärtsessen

Mit einer positiven Einstellung in das Restaurant zu gehen, ist das A&O. Wenn man schon betrübt darüber nachdenkt, was man verpasst, ist das Durchhalten der Diät und Genießen der gesunden Speisen viel schwerer. Die Einstellung, dem Körper etwas Gutes zuzufügen, mit reichlich Nähr- und Vitalstoffen, verändert die Sicht. Die gesunde Mahlzeit wird der Gesundheit und dem Abnehmziel einen positiveren Beitrag leisten, als das Schnitzel mit den Pommes und Mayo.

Wasser füllt den Magen

Ein kleines Glas Wasser bereits beim Bestellen der Speisen füllt den Verdauungstrakt etwas. Auch während des Essens lohnt es sich, reichlich zu trinken. Zusätzlich werden bis zu 100 Kalorien pro Liter Wasser verbrannt.

Alkohol

Alkoholische Getränke haben nicht nur viele Kalorien, sie haben auch einen negativen Einfluss auf die Fettverbrennung. Wenn man Lust auf Alkohol hat, lohnt sich der Griff zur Weinschorle. Hier werden einige Kalorien durch das Aufschütten mit Wasser eingespart. Je trockener der Wein, desto weniger Zucker ist dort enthalten. Bier fördert nicht nur einen Bierbauch, sondern hat auch mit Hochprozentigen viele Kalorien. Cocktails strotzen zusätzlich noch mit zugesetztem Zucker, Sirup oder Sahne.

Der Kunde ist der König

Ein Nachfragen bei Unsicherheiten über bestimmte Zutaten bei Gerichten oder Extra-Wünsche ist erlaubt.

  • Vielleich kann die Pommesmenge reduziert werden, und dafür mehr Salat angeboten werden.
  • Gibt es noch andere Beilagen außer Pommes? Salzkartoffel oder Gemüse wie Brokkoli sind eine gesündere Alternative.
  • Ist die Salatsauce ein Fertigprodukt? Ein Essig-Öl-Dressing, selbst dosiert, ist dabei die bessere Wahl.

Der bekannte Brotkorb

Die meisten Menschen gehen hungrig in ein Restaurant. Das verführt, den gesamten Brotkorb zu verschlingen. Oftmals handelt es sich hierbei um Weißbrot oder anderes Knabbergebäck, welches kaum Nährstoffe bei relativ viel Kalorien aufweist. Vielleicht bietet das Restaurant auch eine gesunde Vorspeise an?

Vorspeise-Nachspeise-Dessert

Man sollte sich im Vorfeld bei der Bestellung klar sein, ob eine Vorspeise wirklich notwendig ist. Besonders wenn bereits ein Dessert ausgesucht wurde. Ein grobes (!) Überschlagen der Kalorien ist angebracht. Eine kluge Zusammenstellung wie z.B. eine klare Gemüsebrühe (Achtung: Fettaugen), ein großer Salat mit Filetstreifen und Pilzen und als Nachtisch einen Obstsalat, kann von Vorteil sein.

Gebratenes und Frittiertes 

Sollte man eher vermeiden! Kurz gedünstete oder gedämpfte Speisen enthalten nicht nur mehr Vitamine, sie enthalten auch deutlich weniger schädliche Transfettsäuren. Auch ist eine Alternative zu fettigen Soßen wie Hollandaise, Béchamel oder Sahnesaucen sinnvoll.

Zeit lassen!

Dies gilt nicht nur für die Auswahl an Speisen, sondern auch für das Ess-Tempo. Wenn die Mahlzeit genossen und gut gekaut wird, stellt sich schneller eine Sättigung ein und die ersten Sättigungssignale werden nicht überhört.

Teller leer essen?

Aus Höflichkeit den Teller leer zu essen, ist ein großer Fehler in der Diät. Vielleicht möchte die Begleitung den Rest haben, oder das Restaurant kann den Rest zum Mitnehmen einpacken. So fühlt sich keiner beleidigt und es wird nichts weggeschmissen.

Achtung all-you-can-eat

Besonders große Menüs und All-you-can-eat-Buffets verlocken mit ihrem üppigen Angebot. Hier wird gerne über die Sättigung hinaus gegessen. Denn man hat es ja schließlich alles bezahlt! Ein eigenständige erstelltes Menü schmeckt nicht nur besser, man hat auch mehr Kontrolle über die Zutaten.

Geschäftsessen

Bei geschäftlichen Terminen lohnt es sich, keinen Alkohol zu trinken und gesunde Speisen auszuwählen. So sind sie mental besser für das Gespräch verfügbar, das Essen liegt nicht so schwer im Magen und es macht einen besseren Eindruck.

Gesunde Restaurants

Gesunde Restaurants wie Salatbars, Sushi-Bars oder sogenannte Clean-Eating-Restaurants machen das Auswärtsessen während der Diät leichter. Aber auch in Steakhäusern oder beim Italiener sollte es ein Filetsteak mit frischem Salat geben. Ein vorheriger Blick auf die Karte macht das Planen einfacher.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen