Zurück zur Übersicht

Brokkoli – Hat entzündungs- und krebshemmende Wirkung

Geschrieben am 05. Juni 2024
Lebensmittel
Brokkoli – Hat entzündungs- und krebshemmende Wirkung

Ursprünglich stammt der Brokkoli, die sogenannte Kohlsprosse, aus Kleinasien bzw. namentlich aus Italien. Botanisch gesehen ist der Kreuzblütler eine Blume. Er ist unverkennbar durch seine dunkelgrünen Blütenknospen und seine verzwickten Blütenstiele. Die Hauptsaison des grünen Gemüses beginnt im Mai und endet im November. Dennoch ist er ganzjährig erhältlich. Geschmacklich ist der Brokkoli selbst eher dezent und hat ein sehr feines Kohlaroma. Durch seinen mildwürzigen Geschmack ist er sehr zuträglich.

Brokkoli für die Gesundheit

Man sagt bekanntlich: „Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Brokkoli“, doch was die meisten nicht wissen ist, dass der Brokkoli eine entzündungs- und krebshemmende Wirkung besitzt. Für Gemüse ist es zudem sehr reich an Eiweiß und Ballaststoffen, weshalb Vegetarier und Veganer diesen regelmäßig in ihren Ernährungsplan einbauen sollten. Er versorgt den menschlichen Körper mit ausreichend Folsäure und B-Vitaminen und ist somit ein echter Kraftspender. Zudem hat er etwa 30% mehr Carotinoide (gehören zu den Pflanzenstoffe) und doppelt so viel Vitamin C anzubieten als sein Bruder, der Blumenkohl. Außerdem ist das Gemüse besonders leicht verdaulich, gut bekömmlich und mild-würzig im Geschmack.

Jetzt kostenlos Testen: Viele gesunde Rezepte mit Brokkoli zum Abnehmen!

Tipps zum Einkauf und zur Lagerung von Brokkoli

Beim Einkauf von Brokkoli solltest Du auf eine kräftig grüne Farbe und feste Röschen achten. Vermeide Exemplare mit gelblichen oder bräunlichen Stellen. Ein frischer Stängel sollte fest und knackig sein, nicht weich oder hohl. Bewahre den Brokkoli im Kühlschrank auf, am besten im Gemüsefach. Wickele ihn locker in eine perforierte Plastiktüte, damit er feucht bleibt und Luft zirkulieren kann. Wasche den Brokkoli erst kurz vor dem Verzehr, um Schimmelbildung zu vermeiden. Wenn Du ihn länger lagern möchtest, blanchiere und friere ihn ein. So bleibt er bis zu einem Jahr haltbar.

Jetzt kostenlos Testen: Dein individueller Wochenplan zum Abnehmen!

Einsatz und Verwendung von Brokkoli in der Küche

Die Zubereitungsarten, wie z. B. Dünsten, Kochen, Frittieren oder gar als Rohkost, beweisen die Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten vom Brokkoli. Von zu kräftigem Würzen ist abzuraten. Ein kleiner Schuss Zitronensaft und etwas Butter genügen, um den Geschmack optimal hervorzuheben. Das Allroundtalent eignet sich hervorragend für Aufläufe, Suppen, Saucen, Salate und ist perfekt als Beilage zum Fleisch. Zudem ist das Gemüse auch als Tiefkühlkost zu erhalten.

Dein persönlicher Diätplan zum Abnehmen für 30 Tage als PDF ab 9,90 €!

Brokkoli und Abnehmen

Brokkoli ist ideal zum Abnehmen! Dieses kalorienarme Gemüse ist reich an Ballaststoffen, die Dich länger satt halten. Seine hohe Nährstoffdichte liefert wichtige Vitamine und Mineralien, die Deinen Stoffwechsel unterstützen. Gleichzeitig hat Brokkoli aber auch eine sehr niedrige Energiedichte, die dich beim Abnehmen unterstützt. Um Brokkoli in Deine Diät einzubauen, kannst Du ihn dampfgaren, und als Beilage zu magerem Fleisch oder Fisch servieren. Auch in Salaten oder Smoothies macht er sich gut. Vermeide fette Soßen und greife stattdessen zu gesunden Gewürzen und etwas Olivenöl.

Dein individueller Ernährungsplan zum Abnehmen: Als Hardcover Buch oder PDF für 4 Wochen mit über 90 gesunden Rezepten!

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen