🔥bis zu 25 % sparen!
Nur für kurze Zeit!
00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden
% Angebot sichern %

Das Angebot gilt für alle invikoo-Mitgliedschaften.

Zurück zur Übersicht

Die Waage – Der größte Feind beim Abnehmen?

Geschrieben am 05. Mai 2024
Abnehmen
Die Waage – Der größte Feind beim Abnehmen?

Wenn die Waage an einem Tag mal nicht den Wert anzeigt, den du dir wünschst, dann lass dich nicht verrückt machen. Gewichtsschwankungen von bis zu zwei Kilo sind völlig normal. Hierfür gibt es zahlreiche Gründe, die fast alle auf Wassereinlagerungen im Körper zurückzuführen sind. Außerdem ist dein wahres Spiegelbild entscheidend und nicht die Zahl auf der Waage!

Wassereinlagerungen durch Salz

Salz besteht hauptsächlich aus Natrium. Dieses bindet Wasser und liefert es in die Zellen. 0,9 Gramm Natrium binden  100 ml Wasser. Empfehlenswert ist es, eine Natriumzufuhr von 2 Gramm pro Tag nicht zu überschreiten. Doch leider liegen wir meist deutlich über diesem Wert. Brot, Wurst, Käse, Fertigprodukte und Fastfood haben einen hohen Salzgehalt. Auch beim Kochen wird fast immer zum Salz gegriffen. Nach einem gut gesalzenem Essen, kann die Waage also schnell mal 1-2 Kilogramm mehr anzeigen. Oftmals sind es nicht störende Fetteinlagerungen, sondern unschöne Wassereinlagerungen die dein Wohlbefinden beeinflussen.

Kohlenhydrate und Ballaststoffe

Kohlenhydrate und Ballaststoffe binden ebenfalls Wasser. Ballaststoffe sind nichts anderes als unverdauliche pflanzliche Zellen, welche aufquellende Eigenschaften haben. Sie nehmen dadurch ein großes Volumen im Darm ein. Aufgespaltene Kohlenhydrate binden Wasser im Muskel- und Fettgewebe.  1 Gramm Glykogen (Speicherform der Kohlenhydrate im Körper) bindet 4 Gramm Wasser. Deswegen nehmen Sie bei einer Low Carb Ernährung so gut ab. Denn hier wird das durch die Kohlenhydrate gespeicherte Wasser erst einmal ausgeführt. So können Sie also auch nach einem sehr kohlenhydratreichen Esstag, schnell ein Kilo mehr auf die Waage bringen.

Gewichtszunahme durch Sport?

Wer nach dem Sport mehr wiegt als vorher braucht keine Angst zu haben. Durch Kraftsport entstehen Risse in den Muskelfasern. Wasser wird in der Muskulatur eingelagert bis diese Risse wieder verschwinden. Außerdem wird während des Sports viel getrunken, dadurch wiegt man automatisch mehr. Aber auch langfristig gesehen ist eine Gewichtszunahme durch Sport möglich. Lass dich dadurch nicht abschrecken. Durch Kraftsport baust du Muskeln auf. So siehst du mit mehr Gewicht auf der Waage jedoch schlanker aus. Wenn du einen straffen, definierten Körper haben möchtest, solltest du mit dem Krafttraining beginnen. Dies trägt optimal zur Fettreduktion bei, da ein Kilo Muskelmasse täglich bis zu 50 Kalorien verbrennt. Auch im Ruhezustand.

Nehmen Frauen schneller zu?

Bei Frauen kann es hormonell bedingt zu Wassereinlagerungen kommen. In der ersten Zyklushälfte dominiert das Hormon Östrogen und in der zweiten das Progesteron. Dieser Wechsel führt zu Wassereinlagerungen und somit zu einer kurzfristigen Gewichtszunahme.

Lass dich nicht verrückt machen

Lass dich also von der Zahl auf der Waage nicht stressen. Wenn du dich an deinen Ernährungs- und Trainingsplan hältst, wirst du langfristig Erfolge erleben. Schau lieber öfters in den Spiegel. Das tägliche Wiegen führt oft nur zur Enttäuschung und deine Motivation geht verloren. Wiege dich lieber einmal die Woche, morgens nach dem Toilettengang.  So ist dein Darm- oder Blaseninhalt geleert und du hast optimale Bedingungen für den Gang auf die Waage.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen