🔥bis zu 25 % sparen!
Nur für kurze Zeit!
00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden
% Angebot sichern %

Das Angebot gilt für alle invikoo-Mitgliedschaften.

Zurück zur Übersicht

Haferflocken-Diät – Warum sich Haferflocken so gut zum Abnehmen eignen

Geschrieben am 05. Mai 2024
Diäten
Haferflocken-Diät – Warum sich Haferflocken so gut zum Abnehmen eignen

Die Haferflocken-Diät weist keinen ausgeklügelten Speiseplan auf und beinhaltet keine exotischen Lebensmittel. Wer Haferflocken mag ist mit dieser Diät gut bedient, denn sie sind sehr gesund. Es gibt sie als kernige oder zarte Haferflocken. Letztere sind kleingeschnitten. Sie können auch als Mehlersatz beim Backen verwendet werden.

Das macht die Haferflocken-Diät so gesund

Haferflocken haben ein hohen Eiweißanteil und viele Ballaststoffe. Beides trägt zu einer guten Sättigung bei. Vor allem in Verbindung mit viel Trinkflüssigkeit quellen die Ballaststoffe im Magen auf und führen zu einer lang anhaltenden Sättigung. Deswegen sollte man während dieser Diät täglich mindestens 2 Liter trinken. Ansonsten kann es zu Verstopfungen kommen. Haferflocken sind mit 350 Kalorien nicht gerade kalorienarm. Das wird aber durch die lang anhaltende Sättigung ausgeglichen.

Haferflocken sind reich an Vitaminen vor allem den B-Vitaminen und Vitamin E. Ebenso liefern sie jede Menge Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Natrium, Schwefel sowie Magnesium und Spurenelemente wie Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan, Selen und Zink. Damit sind sie wahre Vitalstoffpakete.

Wie funktioniert die Haferflocken-Diät?

Mit der Haferflocken-Diät soll ohne Hungern und Nährstoffmangel abgenommen werden. Bei der Haferflocken-Diät gibt es keinen festen Speiseplan. Lediglich die Kalorienzahl ist auf 1300 beschränkt. Die Haferflocken können als Müsli, Brei, über Nacht eingelegt als Overnight Oats oder als Suppe gegessen werden. Pro Tag werden bis zu 250 Gramm verzehrt. Morgens kann man mit Haferflocken, Joghurt und Müsli starten und mittags einen Haferflockenbrei oder einer Suppe essen. Abends gibt es Gemüse oder Salat mit fettarmen Fleisch, Fisch oder Milchprodukten wie Käse. Getrunken werden Wasser, ungesüßte Tees und Gemüsesäfte. Zucker wird aus dem  Speiseplan gestrichen.

Vorteile

Die Haferflocken-Diät ist sehr einfach umsetzbar, zudem ist die Gefahr einer Mangelerscheinung relativ gering. Aufgrund der vielen Kohlenhydrate bekommt man ausreichend Energie. Obendrein ist sie gesund, da man auch weniger Fette verzehrt. Die vielen Ballaststoffe halten den Blutzuckerspiegel konstant und vermeiden dadurch Heißhungerattacken.

Nachteile

Auf Dauer kann diese Diät jedoch zu eintönig werden, wodurch das Abbruchrisiko steigt. Mag man keine Haferflocken, dann ist diese Diät nicht geeignet. Da sich die Haferflocken grundsätzlich für das gesunde Abnehmen eignen, ist der regelmäßige Einbau von Haferflocken-Rezepten in den Speiseplan nicht verkehrt.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen