🔥bis zu 25 % sparen!
Nur für kurze Zeit!
00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden
% Angebot sichern %

Das Angebot gilt für alle invikoo-Mitgliedschaften.

Zurück zur Übersicht

Kabeljau – Fettarm und mit hohem Eiweißgehalt ein guter Helfer beim Abnehmen

Geschrieben am 05. Mai 2024
Lebensmittel
Kabeljau – Fettarm und mit hohem Eiweißgehalt ein guter Helfer beim Abnehmen

Als junger Fisch wird er Dorsch genannt, und Kabeljau als älterer, laichreifer Fisch. Auch gibt es regionale Unterschiede: Fische aus der Ostsee nennt man meist Dorsch, alle anderen Kabeljau. Der kräftige Bartfaden am Unterkiefer und der vorstehende Oberkiefer sind charakteristisch für sein Äußeres.

Das steckt drin im fettarmen Kabeljau und Dorsch

Kabeljau und Dorsch haben im Durchschnitt einen Wasseranteil von über 80 %. 17 % Eiweiß und ein sehr geringer Gehalt von 0,6 % Fett ist im Mittel enthalten. Deshalb hat der Kabeljau keinen nennenswert großen Anteil an mehrfach ungesättigten Fetten wie Omega-3. Wegen des geringen Fettanteils sind unter 70 kcal pro 100 g enthalten. Fisch gilt zudem als gute Jod-Quelle. Früher sprach man ihm aufgrund seines hohen Vitamingehaltes (Vitamin A und D) wundersame Heilkräfte zu. Auch heute wird er als Stärkungsmittel eingesetzt. Die Dorschleber gilt als Grundlage für den bekannten Lebertran.

Herkunft und Vorkommen

Der Kabeljau ist ein Wanderfisch, der stark von Umwelteinflüssen abhängig ist. Zum Laichen ziehen sie in wärmere Regionen. Lebensraum des Kabeljaus ist fast der gesamte Nordatlantik bis hinab zum 45. Breitengrad, das Europäische Nordmeer, Labrador- und Barentssee, eingeschlossen das Weiße Meer. Die Bestände des Dorsches sind meist leider rückläufig. Er gilt in vielen Gebieten als überfischt, wie z. B. der Nordsee. Das MSC als bestes verfügbares Wildfisch-Siegel und das Bio-Siegel geben Anhaltspunkte für eine nachhaltige Fischerei.

Verwendung in der Küche

Besonders der Dorsch ist als Dörrfisch bekannt. In einigen Ländern werden die Dorsche über Stangen hängend als Stockfisch oder auf den Klippen ausgelegt ,als Klippfisch, in der Luft getrocknet. In dieser Form durch Salzen und Trocknen ist der Fisch lange haltbar.

Wenn man den Dörrfisch zubereiten will, kann er vorher wieder gewässert werden. So kann man ihn wie frischen Fisch braten oder kochen. Kabeljau und Dorsch werden frisch, tiefgefroren, geräuchert, getrocknet, gesalzen oder in Konserven angeboten. Zum Grillen eignet sich besonders das Kotelett, dünsten kann man ihn ebenfalls im Ganzen. Zum Backen und Braten in der Pfanne oder Fritteuse nimmt man meist das Filet. Der ganze Fisch kann auch im Bratschlauch im Ofen zubereitet werden.

Frisch an der Theke gekauft soll der Kabeljau direkt am selben Tag zubereitet werden. Einen Tag kann er jedoch abgedeckt im kältesten Fach des Kühlschranks verbleiben. Fisch in Konserven oder geräucherter Fisch sowie gefrorene Waren sind durch ein Mindesthaltbarkeitsdatum gekennzeichnet.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen