🔥bis zu 25 % sparen!
Nur für kurze Zeit!
00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden
% Angebot sichern %

Das Angebot gilt für alle invikoo-Mitgliedschaften.

Zurück zur Übersicht

Lollo Rosso – Ein echter Figurschmeichler

Geschrieben am 31. Mai 2024
Lebensmittel
Lollo Rosso – Ein echter Figurschmeichler

Der Lollo Rosso kommt ursprünglich aus Italien und hat, wie der Name bereits verrät, rote Blätter. Der Lollo Bionda hingegen präsentiert sich im grünen Blattwerk. Aus deutschem Anbau ist er von Mai bis Oktober erhältlich. Geschmacklich zeichnet sich der rote Krauskopf durch eine leicht nussige Note aus. Deshalb passen zum Lollo Rosso besonders würzige Salatsoßen. Manchmal wird er auch Lollo Rossa genannt, meint aber dasselbe: den dunkelrot gekrausten Italiener, der kräftig und leicht nussig schmeckt und jede Menge Sauce „schluckt“.

Lollo Rosso für die Figur

Wie viele Salate besteht der Lollo Rosso zu 92% aus Wasser und ist somit ein echter Figurschmeichler, in den restlichen 8% steckt vor allem Vitamin A und C, sowie Kalium und Eisen.

Einsatz und Verwendung in der Küche

Lollo Rosso, ebenso übrigens wie sein „grüner Bruder“ Lollo Bianco, lässt sich ausgezeichnet mit anderen Salaten kombinieren, mag würzige Salatsaucen (mit dem Dressing nicht sparen, damit es in jede „Salatblattecke“ kommt) und kurz gebratenes Fleisch. Die Zubereitung von Lollo Rosso ist sehr einfach, nachdem die welken Blätter entfernt wurden zupft man die einzelnen Blätter vom dünnen Strunk und muss sie anschließend nur noch waschen. Zum Schluss nur noch die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen.

Herkunft und Saison

Er stammt ursprünglich aus Italien, bei uns kommt er aber von Mai bis Oktober als deutsche Freilandware in den Handel. Ganzjährig angeboten gelangt er aus Gewächshäusern in Italien, Frankreich und den Niederlanden in den Verkauf. Die Saison für den Lollo Rosso vom Freiland ist erfreulich lang, sie dauert von Mai bis Oktober. Aber auch in den anderen Monaten muss man nicht auf ihn verzichten, sondern kann ihn aus dem Treibhausanbau bekommen.

Tipps zum Einkauf und zur Lagerung

Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass sich Kopf und Blätter fest anfühlen – und natürlich auch frisch nach Salat duften. Im Gemüsefach des Kühlschranks bleibt er ein bis zwei Tage lang frisch.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen