Zurück zur Übersicht

Kennst du diese 8 exotischen Low-Carb-Mehle und deren Einsatzmöglichkeiten?

Geschrieben am 31. Mai 2024
Low-Carb
Kennst du diese 8 exotischen Low-Carb-Mehle und deren Einsatzmöglichkeiten?

Ist das Low-Carb-Mehl nur ein Trend, oder wird es langfristig das Weißmehl verdrängen? Neben dem Zucker gerät auch das einfache Weizenmehl immer mehr in Verruf. Zum einen hat es fast die gleichen Eigenschaften wie Zucker und zum anderen enthält es einen hohen Anteil an Gluten und wird immer öfter auch aus gesundheitlicher Sicht kritisch bewertet. Hinzu kommt dass immer mehr Anhänger der Low-Carb-Ernährung kohlenhydratärmere Alternativen suchen.

Viele Low-Carb-Mehle kann man mit einer elektrischen Mühle oder einem guten Mixer selber herstellen. Allerdings haben diese Mehle einen deutlich höheren Fett- und Kaloriengehalt. Die fertigen Mehle aus dem Supermarkt, Reformhaus, Bioladen oder Internet-Shop sind meistens entölt oder teilentölt. Sie sind ein Nebenprodukt der Ölgewinnung und haben einen deutlich geringeren Fett- und Kaloriengehalt. Allerdings sind sie auch deutlich teurer, als das einfache Weizenmehl. Neben dem beliebten Kokosmehl, Mandelmehl und Sojamehl, stellen wir hier einige weitere Mehle mit ihren Einsatzmöglichkeiten vor.

Kürbiskernmehl

Kürbiskernmehl hat einen intensiven Eigengeschmack und kann gut für Brot, Kuchen und Gebäck verwendet werden. Bis zu 25 Prozent kann der Anteil an Kürbismehl betragen. Dabei werden 100 Gramm Weizenmehl durch 100 Gramm Kürbiskernmehl ersetzt. Allerdings müssen Sie gleichzeitig die Flüssigkeitsmenge erhöhen.

Leinsamenmehl

Leinsamen haben einen nussigen Geschmack und sind reich an Omega-3-Fettsäuren und Phytoöstrogenen. Das sind Pflanzenstoffe, die dem Östrogen sehr ähnlich sind und ähnliche Wirkungen aufweisen. Östrogen, auch bekannt als Schönheitshormon hat viele positive Eigenschaften, nicht nur für das Aussehen. Leinsamenmehl kann in Backwaren wie Brot, Pfannkuchen, Muffins und Keksen eingesetzt werden und eignet sich auch gut als Ei-Ersatz in Backrezepten. 1 EL Leinsamenmehl und 3 EL Wasser ersetzten ein Ei. In Rezepten kann man bis zu 25 Prozent des Mehls durch Leinsamenmehl ersetzen. Das Mehl wird im Verhältnis eins zu eins getauscht.

Chiasamenmehl

Chiasamenmehl enthält viel Omega-3-Fettsäuren und enorm viele Ballaststoffe. Es ist wie das Leinsamenmehl ein guter Eierersatz und wird im gleichen Verhältnis angerührt, bis es eine gelartige Konsistenz erhält. Bis zu 25 Prozent des Mehls kann durch Chiasamenmehl ersetzt werden. Das Mehl tauscht man im Verhältnis eins zu eins.

Hanfmehl

Hanfmehl enthält zwar pflanzliches Eiweiß, hat aber eine hohe biologische Wertigkeit und einen sehr hohen Anteil an Ballaststoffen. Es hat einen herben nussigen Geschmack und eignet sich gut für Brot und Brötchen. Bis zu 20 Prozent des Mehls kann man eins zu eins ersetzen.

Süßlupinenmehl

Süßlupinenmehl hat einen süßen nussigen Geschmack und kann für Brot, Kuchen, Gebäck und zum Binden von Suppen und Saucen verwendet werden. Bis zu 15 Prozent des Mehls kann man gegen Süßlupinenmehl eins zu eins tauschen.

Erdmandelmehl

Erdmandelmehl ist hierzulande noch recht unbekannt und kommt aus Nordafrika, wird aber auch in Spanien angebaut. Obwohl man vom Namen her auf eine Nuss schließen würde, sind Erdmandeln Knollenfrüchte eines Grases und haben nichts mit Mandeln zu tun. Gerade für Nussallergiker ist es aufgrund seines nussig süßen Geschmacks eine gute Alternative und kann die Haselnuss in vielen Rezepten ersetzen.

Haselnussmehl

Haselnussmehl eignet sich beim Backen besonders in Kombination mit Schokolade und Äpfeln, aber auch für Brot. Das selbst gemahlene Haselnussmehl kann Mehl und Fett im Kuchen ersetzen. Geröstete Haselnüsse schmecken noch intensiver. Das entölte Haselnussmehl hat einen deutlich geringeren Fett- und höheren Eiweißgehalt.

 

Walnussmehl

Walnussmehl ist ähnlich einsetzbar wie das Haselnussmehl, hat nur einen etwas herberen Geschmack.

Merken

Merken

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen