Zurück zur Übersicht

See- oder Wolfsbarsch: Ein Fisch ohne Gräten

Geschrieben am 31. Mai 2024
Lebensmittel
See- oder Wolfsbarsch: Ein Fisch ohne Gräten

Der große Raubfisch landet bei uns eher seltener auf dem Teller. In der feineren Gastronomie wird der Wolfs- bzw. Seebarsch jedoch wegen seinem milden Geschmack und seiner geringen Anzahl an Gräten sehr geschätzt.

Das steckt drin im Seebarsch

Der gefräßige Räuber enthält ca. pro 100 g rund 78 g Wasser, ca. 19-20 g Eiweiß und 2,5 g Fett. Dementsprechend hat der Seebarsch nur 123 kcal pro 100 g. Zusätzlich sind von den 2,5 g Fett rund 0,5 mg wertvolle und gesundheitsfördernde Omega-3-Fettsäuren. Weitere wichtige enthaltene Nährstoffe sind Selen, Jod und das Vitamin D.

Herkunft & Vorkommen

Der silberne Seebarsch lebt in kleineren Schwärmen nähe Felsenküsten oder in größeren Flussmündungen. Dort jagt der ausgewachsene 80 cm lange und bis zu 10 kg schwere Barsch andere Fische. Hauptsächlich hält sich der Fisch südlich der Britischen Inseln auf. Auch an der Atlantikküste von Südnorwegen, in Island, Nordafrika, den Kanaren, der Nordsee, an Küsten der Mittelmeerländer sowie am schwarzen Meer kommt er natürlicherweise vor. Der Bestand in einigen Gebieten ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen und die Fischerei ist zu intensiv, als dass er sich erholen könnte. Ware, die im Handel zu finden ist, stammt zum größten Teil aus Aquakulturen aus den Mittelmeerländern. .

Achten sollte man beim Kauf aus einer Naturland Zucht oder ein Bio-Siegel. Bio steht für umweltschonende Fischzucht ohne Chemikalien, Antibiotika und großes Tierleid.

Verwendung in der Küche

Der Seebarsch wird fast immer als Portionsfisch im Ganzen frisch angeboten. Mit Haut kann man ihn ihn Filetform oder im Ganzen mit Kopf anbraten und im Ofen weiter garen. Auch zum Dünsten oder Grillen eignet sich das Muskelfleisch. Ein Vorteil bei der Zubereitung ist die geringe Anzahl an Gräten. Manche Stücke sind sogar grätenfrei.

Frisch an der Theke gekauft soll der Barsch direkt am selben Tag zubereitet werden. Einen Tag kann er jedoch abgedeckt im kältesten Fach des Kühlschranks verbleiben. Geräucherter Fisch sowie gefrorene Waren sind durch ein Mindesthaltbarkeitsdatum gekennzeichnet. Ein sogenanntes Verbrauchsdatum soll nicht überschritten werden.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen