🔥bis zu 25 % sparen!
Nur für kurze Zeit!
00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden
% Angebot sichern %

Das Angebot gilt für alle invikoo-Mitgliedschaften.

Zurück zur Übersicht

Wusstest du das Kohlrabiblätter doppelt so viel Vitamin C haben

Geschrieben am 31. Mai 2024
Lebensmittel
Wusstest du das Kohlrabiblätter doppelt so viel Vitamin C haben

Der Kohlrabi stammt, wie der Name schon sagt, vom Gemüsekohl ab. Dabei hat er einen dezenteren Geschmack und ist bekömmlicher. Anders als bei den Kohlsorten ist, dass die Knolle nicht aus den Blättern entsteht, sondern durch eine oberirdische Verdickung des Pflanzenstiels. Beheimatet ist der Kohlrabi in Europa. Mit 40.000 Tonnen pro Jahr ist Deutschland der größte Erzeuger. Vom Freiland bekommt man ihn besonders frisch ab April bis in den Spätsommer hinein.

Kohlrabi für die Gesundheit

Kohlrabi ist mit 24 Kalorien auf 100 g ein kalorienarmes Gemüse und daher auch während Diäten sehr beliebt. Er besteht zu 92 % aus Wasser, zu 6 % aus Kohlenhydraten und zu 2 % aus Proteinen. Seine Ballaststoffe tragen zur Sättigung bei und regulieren die Verdauung. Er ist auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Erwähnenswert sind hier Folsäure, Biotin sowie Vitamin A und K. Dabei haben die Kohlrabiblätter den doppelten Gehalt an Vitamin C aufweisen. Auch deutlich mehr Eisen und Carotin ist in den Blättern enthalten, weswegen sie nicht in den Biomüll gehören, sondern auf den Teller!

Tipps zum Einkauf und zur Lagerung

Beim Kauf sollte die Knolle schön fest sein und eine zarte grüne Farbe aufweisen. Die Blätter sollten frisch und nicht verwelkt sein. Am gängigsten ist der hellgrüne Kohlrabi. Allerdings gibt es auch in manchen Supermärkten lila bzw. blaue Knollen. Sie unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch im Geschmack. Die dunklen Kohlrabisorten schmecken etwas würziger. Den Kohlrabi kann man bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern. Die Blätter sollte man separat aufbewahren.

Einsatz und Verwendung in der Küche

Vor dem Verzehr sollten die Blätter abgeschnitten werden. Diese jedoch nicht wegschmeißen, sondern klein schneiden und ebenfalls zubereiten. Die Knolle an sich muss dann noch mit einem Messer geschält werden. Dann kann der Kohlrabi nach Belieben in Stücke geschnitten werden. Das Gemüse kann gekocht, als Beilage gereicht oder als Rohkost zu einem Salat serviert werden.

Zurück zur Übersicht
Passende Rezepte
Zu diesem Thema könnten Rezepte im Beitrag gepflegt und hier angezeigt werden.
Weitere Themen durchsuchen